Ärmelfischchen – das letzte Detail am Mantel

seit nunmehr fast 2 Jahren habe ich hier ein Mantel-Ufo liegen.

Damals habe ich fast alles in einem Rutsch weggenäht. Nur die Säume und die Ärmelfischchen waren noch zu machen.

Dann hat er erstmal gelegen und ist mehrfach mit umgezogen.

Leider passt  er mir mittlerweile nicht einmal mehr, aber meine liebe Hausnachbarin hat Interesse angemeldet, und da der Herbst mit großen Schritten naht wird es Zeit, das Projekt endlich abzuschließen damit ich ein neues anfangen kann. ;)

Verdeckte Säume sind ja nichts Neues, aber zum Thema Ärmelfischchen gibt es erstaunlich wenig Anmerkungen.

Darum hier einmal einige Infos von mir:

- Ärmelfischschen sind schmale Streifen aus dickerem Material (ich benutze gern dickes Vlies, es geh aber auch Filz oder der mantelstoff, wenn er etwas dicker ist), die der Armkugel eine schöne Form geben (sollen).

- man nutzt sie allein oder in Kombination mit Schulterpolstern, anz nach dem gewünschten Effekt

- es gibt fertige im Laden zu kaufen, diese haben aber m.E. nie die passende Form und Dichte, darum schneide ich immer selbst zu

hier ein Foto:

aermelfischchen

 

in den Ärmel eingesteckt sieht das dann so aus:

aermelfischchen-in-armkugel

zum Vergleich: die (für den Leser) rechte Armkugel ist mit eingenähtem Schiffchen, die linke ohne.

mantel mit 1 aermelfisch

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>